Heißfolienprägung:

Bei diesem Verfahren, das der Blindprägung ähnelt, wird der der Prägestempel erhitzt und auf eine Folie gepresst wird, die sich durch die Wärme löst und auf dem Bedruckstoff kleben bleibt Heissfoliendruck wird nicht mit den üblichen Druckfarben erzeugt, sondern von einer Trägerfolie praktisch aufgebügelt. Die Maschinen, die das tun, sind computergesteuert und machen es möglich, die Trägerfolien optimal auszunutzen. Bei dieser Technik wird dünne Farbfolie mittels Druck und Wärme auf den Druckbogen übertragen. Gold und Silber ist hier wirklich metallisch und nicht nur gold- oder silberfarbig. Die Heißfolienprägung wirkt besonders gut, wenn einzelne Teile eines Logos glänzend hervorgehoben werden sollen.